Ausf_Spreewald.jpg

Bilder aus der Festwoche!

Hektische Betriebsamkeit bestimmte die Museums-Eisenbahn in den letzten Wochen, denn vom 29.07. bis 07.08. stieg die Festwoche zum Jubiläum. Mit diesen Bildern von den Paraden, Festwochenenden und Foto-Fahrten möchten wir Ihnen einen kleinen Rückblick auf 10 Tage "Eisenbahn Total" geben. Weitere Bilder finden Sie auch im DEV-Forum. Im Netz finden sich auch diverse Videos der Veranstaltungen, beispielhaft genannt sei nur der Beitrag von John Verhoek aus den Niederlanden, hier erreichen Sie Teil 1 und Teil 2.

Samstag und Sonntag, 06. + 07.08. Das zweite Aktionswochenende als Abschluss!

Das zweite Aktionswochenende bildete den Abschluss der Festwoche zum Jubiläum. Auch diesmal gab es viel Betrieb auf schmaler und normaler Spur und erneut ein familienfreundliches Rahmenprogramm.

DEV Lok SPREEWALD und der Preußenzug der Museumseisenbahn Minden bieten im Bahnhof Bruchhausen-Vilsen einen Umstieg zwischen Normal- und Schmalspur an.

Für die normalspurige Lok T13 "Stettin 7906" ist der nur schmalspurig angebundene Kohlenbansen in Bruchhausen-Vilsen nicht erreichbar. SKL 1 FRIEDHELM mit seiner Ladefläche und dem Ladekran schließt die Lücke als Kohlen-Shuttle.

Für die jungen Besucher gab es Experimente rund um die Eisenbahn.

Die DEV Buffet-Mannschaft in der Werkstatthalle kämpfte mit Bratwurst, Kuchen und Getränken gegen Hunger und Durst der Besucher an.

Auch die Mitmachbaustelle und die 5-Zoll-Eisenbahn waren wieder gut besucht.

Nette Idee: Wolfgang Gerwien und Begleiter als "Fox tönende Wochenschau"; die bekannte Qualität seiner Videos lassen allerdings Zweifel an der historischen Authentizität des Kamera-Inhalts aufkommen, Bild: Wolfgang Gerwien.

Freitag, 05.08. Dampflokparade

Ein Highlight der Festwoche war die Dampflokparade aller neun an der Festwoche beteiligten Dampflokomotiven im Bahnhof Bruchhausen-Vilsen.

Eine sachkundige Moderation der Parade war auch hier durch die Museumsbahner Frauke Lehmann und Hans-Peter Kempf sichergestellt. Noch ist das ein Sonnenschirm!

Leider änderte sich die Funktion des Schirms sehr schnell, einige Loks - wie hier Lok HERMANN - konnten sich nur im Regen präsentieren.

Bei Lok PLETTENBERG hatte sich der Himmel wieder beruhigt und sie konnte sich im Trockenen den Besuchern vorstellen.

Nach der Einzelparade stellten sich alle neun Lokomotiven gemeinsam auf. Mit einem gleichzeitigen Pfiff aus neun Lokpfeifen war das DEV-Jubiläum unüberhörbar.

Alle Loks vor der DEV-Werkstatt, Lok Franzburg steht gleisbedingt etwas abseits am rechten Bildrand.

Donnerstag, 04.08. Fotofahrt "Kleinbahngüterzüge"

Dieser Tag auf der DEV Schmalspurstrecke bot den Fotofreunden viele kleinbahntypische Aufnahmen in wunderschöner Landschaft. Zwischen Bruchhausen-Vilsen und Asendorf verkehrten Güterzüge sowie gemischte Güterzüge mit Personenbeförderung, die z.T. von mehreren Dampflokomotiven gezogen wurden.

Vormittags zogen Lok HERMANN und Lok BIEBERLIES der Sauerländer Kleinbahn diesen gemischten Zug zunächst nach Heiligenberg.

Dort folgten dann Rangierarbeiten, bei denen Güterwagen aus dem Zug ausgesetzt wurden.

Dem Zug am Nachmittag war Lok PLETTENBERG vorgespannt, hier ebenfalls zu sehen bei Rangierarbeiten im Bahnhof Heiligenberg.

Mittwoch, 03.08. Fotofahrt "VGH-Tag"

Für viele interessante Fotos sorgte der Einsatz der vereinseigenen Diesellok V36 sowie der T13 - 7906 STETTIN - der Museums-Eisenbahn Minden zwischen Hoya und Syke.

Zufällige Begegnung historischer Fahrzeuge am Bahnübergang zwischen Heiligenfelde und Wachendorf.

Alle Kameras im Anschlag, der Zug kann kommen...

...was dann auch passiert, die T13 fährt in den Bahnhof Wachendorf ein.

Viel logistischer Aufwand erfolgt eher unbemerkt im Hintergrund. Während die Teilnehmer noch den Dampfzug verfolgen, strebt DEV V36 005 bei Süstedt ihrem nächsten Auftritt entgegen.

Dienstag, 02.08. Fotofahrt "HSA-Tag"

Die Kleinbahn Hoya-Syke-Asendorf konnte bei dieser geschlossene Fotofahrt für interessierte Fotofreunde wie vor 60 Jahren erlebt werden. Stilreine Zuggarnituren der HSA auf der Strecke, bei Rangierarbeiten und das Aufbocken von Normalspur-Waggons sorgten für jede Menge Action.

Lok Hoya bewegte sich an diesem Tag keinen Meter unbemerkt, hier erfolgt gerade eine Scheinanfahrt am Bahnübergang in Heiligenberg.

Letzte Instruktionen vor dem nächsten Fotohalt.

Das Mittagessen wurde stilvoll in der DEV-Werkstatt eingenommen.

Montag, 01.08. Fotofahrt "Plandampf HEG"

Diese geschlossene Fotofahrt für interessierte Fotofreunde führte an die Strecke der Hoyaer Eisenbahn-Gesellschaft (HEG), dort wurden die Güterzüge an diesem Tag statt von einer Diesellokomotive der VGH von der Normalspurdampflokomotive 2 der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde gezogen.

Kein alltäglicher Besuch für die Kartonfabrik in Hoya, Lok 2 rangiert mit Schiebewandwagen im Anschluss.

An der Werkseinfahrt boten sich den Teilnehmern interessante Motive, dabei konnte auch die eigentliche Planlok der VGH zusammen mit ihrer Stellvertretung abgelichtet werden.

Noch ein "Schuss" hinterher und dann mit dem Bus neuen Motiven entgegen...

Sonntag, 31.07.Boogie Woogie und Blues mit Axel Zwingenberger in der Werkstatthalle

Bei seinem Konzert in der Werkstatthalle des DEV präsentierte Axel Zwingenberger Boogie Woogie- und Blues-Piano in seiner virtuosesten Form! In diesem Ambiente mit historischen Fahrzeugen als Bühne und Kulisse wurde den Besuchern ein unvergesslicher Abend geboten.

Samstag, 30.07. Die Festwoche bietet für jeden etwas!

Der Samstag des ersten Aktionswochenendes der Festwoche zum Jubiläum bewies, hier wird jedem etwas geboten! Die nachfolgenden Schnappschüsse zeigen den Betrieb auf den Gleisen, das familienfreundliche Rahmenprogramm. Der erste Vortrag der Kleinbahn-Vorträge richtete sich an die fachlich interessierten Besucher und informierte über die ehemalige Kleinbahn Leer-Aurich-Wittmund. Und die Festwoche rollt noch weiter bis zum 7.8. ...

Reger Zugbetrieb auf schmaler Spur mit den beide Gastloks HASPE der Selfkantbahn (links) und BIEBERLIES der Sauerländer Kleinbahn,...

... wie auch auf der normalspurigen Strecke von Eystrup nach Syke, hier mit Lok 2 der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde.

Kurzweilige Unterhaltung am Bahnsteig

Rheingold-Sonderzug

Dampfzug-Kreuzung in Heiligenberg, Bild: Wolfgang Gerwien

Funkamateure der Ortsverbände Sulingen, Syke und Hoya des Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. präsentierten ihr Hobby

Übungskessel für angehende Heizer

Mitmachbaustelle

5-Zoll-Eisenbahn zum Mitfahren

Spur 0 Modulanlage in Heiligenberg, Bild: Wolfgang Gerwien

Kleinbahnvorträge

Freitag, 29.07. Die Festwoche rollt!

Es ist soweit, die Festwoche zum Jubiläum beginnt mit der großen Fahrzeugparade und dem anschließenden Festkommerz. Hier einige Bilder von der Fahrzeugparade, damit Sie eine Idee bekommen, was Sie verpasst haben. Wer die Parade nochmal in bewegten Bildern sehen will, sollte sich dieses Video von John Verhoek aus Apeldoorn in den Niederlanden ansehen.

Eine ausverkaufte Tribüne und entlang der Parade-Strecke Fotografen hinter jedem Baum, was will man mehr.

Für eine sachkundige Moderation der Parade sorgten die langjährigen Museumsbahner Frauke Lehmann und Hans-Peter Kempf.

Angeführt wurde die Parade von SKL "Friedhelm" mit einer Auswahl von Bahndienstfahrzeugen, denn ohne ordentliche Gleise liefe nichts auf der Museums-Eisenbahn.

Gastlok HASPE der Selfkantbahn mit einem kleinbahntypischen Güterzug mit Personenbeförderung.

Diesellok V 1 des DEV mit einem "modernisierten" Personenzug der Nachkriegszeit.

Lok V 29 präsentierte eine Zug, wie er auf den Schmalspurstrecken der Deutschen Bundesbahn Anfang der sechziger Jahre verkehrte

Inselbahn-Feeling verbreitet hier der T 44 mit seinem Beiwagen.

Die vormalige Motordraisine der Steinhuder Meer-Bahn, so gut hatten es nur die Bahnmeister der besseren Kleinbahnen.

Nochmals Inselbahn, hier aber lokbespannt mit der dieselelektrischen V 4 EMDEN.

Ein kurzer Kleinbahnzug mit der Diesellok V 1, liebevoll aber nicht ganz unbegründet auch als RAPPELKISTE bezeichnet.

Triebwagen T 42 JUMBO mit Pack- und Postwagen 55, ein stilreiner Zug der Franzburger Kreisbahnen.

Wismarer Schienenomnibus T 41, ein früher und erfolgreicher Rationalisierungsversuch im Kleinbahnwesen.

Lok PLETTENBERG mit einem normalspurigen Güterwagen auf einem Rollwagen.

Gastlok BIEBERLIES von der Sauerländer Kleinbahn mit einem gemischten Zug.

Lok SPREEWALD präsentiert Wagen der Spreewaldbahn vor und nach der musealen Aufarbeitung.

Durch und durch ein Zug der Kreis Altenaer Eisenbahn - Lok HERMANN mit den KAE-Fahrzeugen des DEV.

Die Züge der Parade wurden bis Heiligenberg geführt und dort gewendet. Hier hat Lok HERMANN den Einschnitt hinter dem Vilser Holz bereits hinter sich, Bild: Burkhard Walbersloh.

Ein Zug der Kleinbahn Hoya-Syke-Asendorf - Lok HOYA führt normalspurige Güterwagen auf Rollböcken mit.

Hier sieht man Lok HOYA kurz vor Heiligenberg. Trotz der geringen Entfernung kann man dem Bild ansehen, dass die Fotografen hinter dem Vilser Holz teilweise das bessere Fotowetter hatten, Bild: Burkhard Walbersloh.

Noch ein stilreiner Zug - Lok FRANZBURG mit Wagen der Franzburger Kreisbahnen, der Zug wird durch eine Görlitzer Gewichtshebelbremse abgebremst.

Die DEV-"Jugendgruppe" beschloss die Parade mit zwei unmotorisierten Schienenfahrzeugen.

Nach der Parade brachte ein Sonderzug die Besucher nach Heiligenberg zum Festkommerz. In ihren Festreden stellten Landkreis, Gemeinde, Mittelweser-Touristik, Verschönerungsverein Bruchhausen-Vilsen e.V. und der VDMT ihre Verbundenheit mit der Museums-Eisenbahn dar. Eine vielbeklatschte humorvolle und kurzweilige Rede des Gründungsmitgliedes Dr. Albert Schäfers stellte die Probleme der Anfangszeit sehr plastisch dar. Sein Bericht beinhaltete natürlich viele gemeinsame Erlebnisse mit Harald Kindermann, dem Initiator der Museums-Eisenbahn. Auf diesen wartete danach eine große Überraschung - die Gemeinde Bruchhausen-Vilsen ehrt sein Engagement mit der Benennung eine Weges.

V.l.n.r.: Peter Schmitz, Bürgermeister des Fleckens Bruchhausen-Vilsen; Bernd Bormann, Samtgemeindebürgermeister in Bruchhausen-Vilsen; Dirk Lonscher, 1. Vorsitzender des DEV; Renate und Harald Kindermann; Dr. Albert Schäfers.

Donnerstag, 28.07. Die Festwoche kann starten!

Hektische Betriebsamkeit bestimmte die Museumseisenbahn in den letzten Tagen und Wochen, denn vom 29.07. bis 07.08. steigt die Festwoche zum Jubiläum. Mit diesen Bildern möchten wir auch Sie ein wenig einstimmen und Ihnen die ersten Gastfahrzeuge und die letzten Vorbereitungen zeigen.

Während der Festwoche begrüßen wir auf der schmalen wie der normalen Spur auch diverse Gastfahrzeuge von befreundeten Vereinen.

Abb.: Lok 2 der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde, sie wird den normalspurigen Betrieb zwischen Syke und Eystrup bereichern.

Abb.: Auf der Schmalspur begrüßen wir Lok BIEBERLIES von der Sauerländer Kleinbahn, die sonst zwischen Herscheid und Plettenberg verkehrt...

Abb.:und die Lok HASPE der Selfkantbahn, die zwischen Schierwaldenrath und Gillrath in der Nähe von Aachen verkehrt.

Ein Höhepunkt, die Fahrzeugparade am Freitag den 29. Juli !

Abb.: Was hier wie die Dreharbeiten zu "Monsterstau auf der Kleinbahn" aussieht, sind die Vorbereitungen zur großen Fahrzeugparade.

Abb.: Alte Kleinbahner-Weisheit - viele Dampfloks brauchen viel Anmachholz

Abb.: Andere Aktive sind da schon weiter, und schauen entspannt dem Beginn der Festwoche entgegen.

Dann kann es ja losgehen, wir freuen uns schon auf Ihren Besuch!